Theater Plauen-Zwickau, Aktuelles
Aktuelles
Schwank von 1892 begeistert das heutige Publikum
Mit stehenden Ovationen und Jubelrufen bedankte sich am Samstagabend das Premierenpublikum von Charleys Tante bei den zehn Schauspielerinnen und Schauspielern samt Inszenierungsteam. Im fast vollen Vogtlandtheater blieb kaum ein Auge trocken, als das Spielensemble voll Leichtigkeit, Witz und sichtbarem Spaß in der 1892 uraufgeführten Farce über die Bühne fegte. Regisseur Patrick Schimanski hat bei der Umsetzung der Komödie ein gutes Händchen bewiesen, indem er das Stück in seiner Originalzeit beließ. Angereichert wurde die Produktion zudem mit Tempo und Witz der heutigen Zeit  sowie vom Regisseur selbst aufgenommener Schlagzeugmusik, die den Abend neben gutem Timing vorantrieb. Mit großer Spielfreude agierten alle Schauspieler, servierten Slapsticks, überzeugten aber auch mit berührenden Momenten. Insbesondere Leonhard Lange meisterte die Gratwanderung, die Tante glaubwürdig, komisch, aber nicht zu überzogen zu spielen, bravourös. Mehr als positiv wurde auch die prachtvolle und detailverliebte Ausstattung von Charlotte Labenz aufgenommen: Alle Bühnenfiguren waren in zeitgemäße Roben gehüllt und agierten in einem prunkvollen Studierzimmer im Oxford College, das in Farbe und Materialität dem Zuschauerraum des Vogtlandtheaters nachempfunden war.
Mehr Informationen und Termine finden sie hier.