zurück
Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt
Kinderstück nach dem Buch von Hannes Hüttner ¬ ab 4 Jahren

Besetzung

Textfassung von Franziska Ritter

Regie  Franziska Ritter 
Bühne/Kostüme  Susanne Ruppert 
Dramaturgie   Karima Wolter  

Löschmeister Wasserhose  Else Hennig 
Oberwachtmeister Olaf Obenauf  Peter Princz 
Wachtmeister Meier  Björn-Ole Blunck 
Hertha Hastig ¬ Oma Eierschecke ¬ Emil Zahnlücke ¬ Luis Lecker  Julia Hell 

Spieldauer ca. 55 min ohne Pause

© Der KinderbuchVerlag in der Verlagsgruppe Beltz Weinheim, Basel, Berlin

Hier finden Sie das theaterpädagogische Begleitmaterial zur Inszenierung.

Wir  bedanken  uns  ganz  herzlich  bei  der  Berufsfeuerwehr  Plauen  für  die
Überlassung von Feuerwehrhelmen und Ausrüstungsgegenständen und bei der Berufsfeuerwehr Zwickau für das Bereitstellen von Feuerwehrjacken und -hosen.

Ebenso bedanken wir uns sehr herzlich beim Team der Jugendherberge Plauen für die Drehgenehmigung und die Unterstützung beim Filmdreh in der Alten Feuerwache, bei Rescueman112 für das Bereitstellen von Videomaterial mit Ausfahrten der Feuerwehr sowie bei Brad McBride für die Abspielerlaubnis seiner Pure Wind-Sounds.

4 Vorstellungen Zwickau ¬ Theater in der Mühle

Sonntag
14.01.
¬ 15:00 Uhr
Online-Karten
Montag
15.01.
¬ 10:30 Uhr
Online-Karten
Sonntag
21.01.
¬ 15:00 Uhr
Online-Karten
Montag
22.01.
¬ 10:30 Uhr
Online-Karten
Kartentelefon [0375] 27 411-4647/-4648
Mail service-zwickau@theater-plauen-zwickau.de

Zum Stück

„Brimmbrrimmbrrrimm!“, bimmelt das Telefon und unterbricht damit die Kaffeepause bei der Feuerwehr. Gerade als Löschmeister Wasserhose und seine Jungs in ihre Stullen beißen wollten! In Windeseile machen sie sich auf zum Haus von Oma Eierschecke – ihre Stube brennt lichterloh! Der Brand ist schnell gelöscht und für Wachtmeister Meier springt sogar ein Stück Quarkkuchen heraus. Zurück auf der Wache werden die Becher und Stullen erneut abgezählt, da steht – „brimmbrrimmbrrrimm“ – der nächste Einsatz an: Emil Zahnlücke muss aus dem eiskalten Teich gerettet werden. Zum Glück geht auch diesmal alles gut und die Männer hätten jetzt Zeit ihre Kaffeepause fortzusetzen, bis ... „brimmbrrimmbrrrimm!“
Das 1969 erschienene Kinderbuch des in Zwickau geborenen Hannes Hüttner gehört zu den Klassikern der DDR-Kinderliteratur. Die zeitlose Geschichte über einen turbulenten Tag auf der Feuerwache, an dem alle an einem Strang ziehen, erfreut sich einer ungebrochenen Beliebtheit bei Jung und Alt.

Presse

In 55 Minuten holt das vierköpfige Ensemble des Stücks alles aus sich heraus. [...] Else Hennig, Peter Princz und Björn-Ole Blunck geben das Feuerwehrtrio mit einer liebenswert-komischen Mischung aus Unformalität, Bürokratenseele und persönlichen Befindlichkeiten, ohne ihre Figuren ins Lächerliche zu ziehen.
Freie Presse Kultur, 06.01.2017
„Brimmbrrimmbrrrimm!“, bimmelt das Telefon und unterbricht damit die Kaffeepause bei der Feuerwehr. Gerade als Löschmeister Wasserhose und seine Jungs in ihre Stullen beißen wollten! In Windeseile machen sie sich auf zum Haus von Oma Eierschecke – ihre Stube brennt lichterloh! Der Brand ist schnell gelöscht und für Wachtmeister Meier springt sogar ein Stück Quarkkuchen heraus. Zurück auf der Wache werden die Becher und Stullen erneut abgezählt, da steht – „brimmbrrimmbrrrimm“ – der nächste Einsatz an: Emil Zahnlücke muss aus dem eiskalten Teich gerettet werden. Zum Glück geht auch diesmal alles gut und die Männer hätten jetzt Zeit ihre Kaffeepause fortzusetzen, bis ... „brimmbrrimmbrrrimm!“
Das 1969 erschienene Kinderbuch des in Zwickau geborenen Hannes Hüttner gehört zu den Klassikern der DDR-Kinderliteratur. Die zeitlose Geschichte über einen turbulenten Tag auf der Feuerwache, an dem alle an einem Strang ziehen, erfreut sich einer ungebrochenen Beliebtheit bei Jung und Alt.
Textfassung von Franziska Ritter

Regie  Franziska Ritter 
Bühne/Kostüme  Susanne Ruppert 
Dramaturgie   Karima Wolter  

Löschmeister Wasserhose  Else Hennig 
Oberwachtmeister Olaf Obenauf  Peter Princz 
Wachtmeister Meier  Björn-Ole Blunck 
Hertha Hastig ¬ Oma Eierschecke ¬ Emil Zahnlücke ¬ Luis Lecker  Julia Hell 

Spieldauer ca. 55 min ohne Pause

© Der KinderbuchVerlag in der Verlagsgruppe Beltz Weinheim, Basel, Berlin

Hier finden Sie das theaterpädagogische Begleitmaterial zur Inszenierung.

Wir  bedanken  uns  ganz  herzlich  bei  der  Berufsfeuerwehr  Plauen  für  die
Überlassung von Feuerwehrhelmen und Ausrüstungsgegenständen und bei der Berufsfeuerwehr Zwickau für das Bereitstellen von Feuerwehrjacken und -hosen.

Ebenso bedanken wir uns sehr herzlich beim Team der Jugendherberge Plauen für die Drehgenehmigung und die Unterstützung beim Filmdreh in der Alten Feuerwache, bei Rescueman112 für das Bereitstellen von Videomaterial mit Ausfahrten der Feuerwehr sowie bei Brad McBride für die Abspielerlaubnis seiner Pure Wind-Sounds.
In 55 Minuten holt das vierköpfige Ensemble des Stücks alles aus sich heraus. [...] Else Hennig, Peter Princz und Björn-Ole Blunck geben das Feuerwehrtrio mit einer liebenswert-komischen Mischung aus Unformalität, Bürokratenseele und persönlichen Befindlichkeiten, ohne ihre Figuren ins Lächerliche zu ziehen.
Freie Presse Kultur, 06.01.2017